Programmiergerät

Benutzeravatar
Carsten
Beiträge: 739
Registriert: Fr Jan 06, 2006 6:07 pm
Wohnort: Donnersberg (6730x)

Beitrag von Carsten »

Hi!

Cool, danke!

Hier mal ein File zum Download dazu....

Ich denke, das interessiert auch noch andere...
Also, 10MHz sollte auch funktionieren, wie er da schreibt...


CU Carsten
Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)

Beitrag von ami8break »

Hallo,
falls nicht schon woanders gepostet, habe mir das Programmiergerät auf eine Bastelüplatine 'gebastelt': http://megasquirt-de.serviceline.ch/suc ... Programmer

lg
»Horst

PS: Ich glaube Dirk ist von der MS-Bildfläche verschwunden --> Fragen an ihn wohl zwecklos. :(
Marius
Beiträge: 55
Registriert: Do Jun 15, 2006 2:45 pm
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Marius »

Sagt mal, ich hatte da einen Schaltplan, der einen 74HC125 enthielt...hat irgendeiner eine Idee, wo ich den wiederfinden kann?
Tschacki
Beiträge: 10
Registriert: Mo Okt 30, 2006 5:55 pm
Wohnort: Sande Kr. Friesland
Kontaktdaten:

Beitrag von Tschacki »

hallo
habe mir den wilette programmer anchgebaut und auch das programm besorgt. bekomme aber den controller nciht beschrieben. könnte ich alternativ ein programm benutzen? oder gibt es noch alternative schaltungen?. habe mittlerweile 4 verschiedene schaltpläne für einen programmer gefunden. und auf welche einstellungen im programm muß man achten?
danke schonmal im voraus
Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 315
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl

Beitrag von porschekäfer »

Hi1
Ich weiß nicht ob es zu deiner Hardware passt, aber hier ist etwas zur Software und passende Hardware beschrieben.
Vielleicht hilft es ja :lol:
http://www.eckhard-gosch.de/controller/flashprg.htm
Grüße
Jürgen
Marius
Beiträge: 55
Registriert: Do Jun 15, 2006 2:45 pm
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Marius »

Hallo und frohe Weihnachten Euch allen!

Ich hab meinen Programmierer jetzt so weit aufgebaut und einige Fehler in der Platine ausgemerzt (der Kollege der mir "mal schnell" Layout und Platine gemacht hat, hatte 2 Verbindungen und einen Kondensator übersehen). Jetzt funktiert zumindest der Hardwareloopback durch den Max232 und den 74hc125 tadellos.
Aber den Prozessor kann ich noch nicht ansprechen. Weil ich hier beim örtlichen Conrad keinen Quarzoscilator mit den 9,8304 Mhz bekommen konnte, hab ich ein normales Quarz genommen, es zwischen OSC1 und OSC2 gehängt und jedes Beinchen mit einem 20pf Kondensatoren gegen Masse geschaltet. Aber da schwingt nichts. Auch verschiedene Kondensatoren oder Vorwiderstände wie im MSI V2.2 Layout haben nicht geholfen.
Geht das nur mit einem Quarzoscilator oder mache ich nur was falsch?
Marius
Beiträge: 55
Registriert: Do Jun 15, 2006 2:45 pm
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Marius »

Marius hat geschrieben:Hallo und frohe Weihnachten Euch allen!
Aber den Prozessor kann ich noch nicht ansprechen. Weil ich hier beim örtlichen Conrad keinen Quarzoscilator mit den 9,8304 Mhz bekommen konnte, hab ich ein normales Quarz genommen, es zwischen OSC1 und OSC2 gehängt und jedes Beinchen mit einem 20pf Kondensatoren gegen Masse geschaltet. Aber da schwingt nichts. Auch verschiedene Kondensatoren oder Vorwiderstände wie im MSI V2.2 Layout haben nicht geholfen.
Geht das nur mit einem Quarzoscilator oder mache ich nur was falsch?
So, woran auch immer es gelegen hat, mit einem 20Mhz Oszillator und 19200 baud geht es jedenfalls tadellos. Problem ist für mich damit gelöst.
Benutzeravatar
KLAS
Beiträge: 734
Registriert: Do Feb 03, 2005 3:07 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von KLAS »

ich kenns nur vom megaprogrammer: wenn man nen normalen quarz nimmt muß man noch einen extra chip verbauen. da ich den hier nich gefunden hab hab ich n oszillator genommen, der leicht zu finden war, schon weil beide baugrößen passen
Antworten